Berufe in der Apotheke – auch ohne Studium

Berufe in der Apotheke: Berufsberatung auf www.apotheken-karriere.de

Wer in einer Apotheke arbeiten will, muss nicht gleich Pharmazie studieren! Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA) etwa stellen Arzneimittel her und beraten Patienten. Voraussetzung für die schulische Ausbildung ist ein Realschulabschluss. Einkauf und Marketing sind dagegen die Schwerpunkte der dualen Ausbildung zum pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten (PKA).

Tipp

Ob Ausbildung, Schule oder Studium: Das Infoportal www.apotheken-karriere.de liefert wichtige Informationen rund um die Berufe in der Apotheke.

 

 

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. PTA ist ein toller Beruf, aber es gehört schon eine gute Portion Idealismus dazu. Nach 15 Berufsjahren ist es vorbei mit Gehaltssteigerungen, in der Apotheke gibt es außerdem keine Möglichkeit „aufzusteigen“. Während der schulischen Ausbildung verdient man gar nichts – im Gegenteil, mancherorts muss bis 400€ im Monat Schulgeld bezahlt werden. Alles Dinge, die man bedenken sollte bevor man sich entscheidet! Auf der anderen Seite stehen recht gute Chancen, einen Arbeitsplatz zu finden, da aus den genannten Gründen nicht genug PTA auf dem „Markt“ sind…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.