Haushaltstipp: Obst richtig lagern

Foto Obst richtig lagern

Kaufen Sie Obst am besten frisch und in kleinen Mengen. Wenn Sie die Früchte dann noch in der Küche richtig aufbewahren, erhalten Sie möglichst viele Vitamine und Nährstoffe und vermeiden schnelles Verderben. Wir haben ein paar Hinweise für Sie zusammengestellt. Allgemein gilt:

  • Obst und Gemüse getrennt lagern
  • Obst immer ungewaschen lagern, damit es länger hält
  • Obst im Kühlschrank mit einer offenen Plastikfolie gegen Austrocknen schützen
  • Obst eine Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank holen, damit sich das Aroma voll entfalten kann
  • Verdorbenes Obst oder Obst mit Druckstellen sofort aussortieren, damit das übrige Obst nicht so schnell verdirbt.

Für die richtige Lagerung ist die Kälte – Kühlschrank oder Zimmertemperatur – wichtig. Und die Trennung von ethylenabgebenden und ethylenempfindlichen Früchten. Ethylen ist ein Reifegas, das den Reifeprozess beschleunigt.

Im Kühlschrank lagern

Folgende Obstsorten sollten im Kühlschrank aufbewahrt werden, dadurch halten sie sich länger frisch. Am besten legt man sie in Plastiktüte mit Löchern:

  • Äpfel (ethylenabgebend, deshalb getrennt vom übrigen Obst)
  • Aprikosen
  • Beeren (ausgebreitet auf einem Teller)
  • Birnen
  • Kirschen
  • Kiwis
  • Nektarinen
  • Pfirsiche
  • Pflaumen
  • Trauben
  • Zwetschgen

Wichtig zu wissen: Sind Früchte wie Birnen, Kiwis und Aprikosen noch nicht reif, brauchen sie Zimmertemperatur um für den Verzehr zu reifen.

Bei Zimmertemperatur lagern

Einige Früchte vertragen keine Kälte und sollten bei Zimmertemperatur oder, noch besser, in einem kühlen Vorratsraum aufbewahrt werden:

  • Ananas
  • Avocado
  • Bananen
  • Mangos
  • Melonen
  • Papayas
  • Zitrusfrüchte

 Bildnachweis: Joujou/pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.