Leichter durch die Heuschnupfen-Zeit

Leichter durch die Heuschnupfen-Zeit

Die ersten Pollen sind wieder unterwegs. Viele Heuschnupfengeplagte suchen Hilfe. Schnupfen, Niesen, juckenden und geröteten Augen sowie Müdigkeit können den Alltag der Allergiker stark beeinträchtigen. Wir haben die praktischen Tipps unseres letztjährigen allgemeinen Blogposts zum Thema Heuschnupfen noch einmal kurz kurz zusammengefasst und ergänzt. Zum Beispiel durch Links zu Pollenflug-Apps.

Pollen auf Distanz halten

Bereits Veränderungen im Lebensumfeld und Verhalten können die Symptome des Heuschnupfens deutlich mildern.

  • Lassen Sie einen Arzt feststellen, gegen welche Pollen Sie genau allergisch sind.
  • Achten Sie auf die Pollenflugvorhersage, um Ihre Freizeitaktivitäten danach zu auszurichten.
  • Meiden Sie in der Blütezeit Wiesen und Felder.
  • Halten Sie Fenster beim Autofahren (Lüftung aus, wenn möglich Pollenfilter einbauen) und zu Hause geschlossen, vor allem nachts.
  • Waschen Sie abends die Haare, das entfernt festgesetzte Pollen.
  • Wechseln Sie Ihre Tageskleidung nicht in Schlafzimmer und Wohnräumen und legen Sie sie dort auch nicht ab.
  • Hängen Sie Ihre Wäsche nicht draußen zum Trocknen auf.
  • Nehmen Sie während der schlimmsten Zeit Urlaub, wenn möglich, und reisen Sie in Regionen mit anderer Vegetation.
  • Üben Sie draußen keine anstrengenden Tätigkeiten aus.
  • Tragen Sie eine Brille oder Sonnenbrille.
  • Lüften Sie, wenn die Pollenkonzentration am niedrigsten ist: In der Stadt morgens zwischen 6 und 8 Uhr. Auf dem Land abends ab 19 Uhr. Oder während und kurz nach Regen.
  • Installieren Sie Pollenschutzgitter vor den Fenstern, dann können Sie unbedenklich lüften.
  • Verbannen Sie Ficus Benjamini aus den Schlafräumen.
  • Kaufen Sie einen Luftreiniger.
  • Entfernen Sie Teppichböden aus den Schlafräumen.
  • Saugen und wischen Sie regelmäßig den Fußboden, damit Pollen nicht aufgewirbelt werden können.
  • Verwenden Sie beim Staubsaugen Pollenfilter oder kaufen einen speziellen Staubsauger für Allergiker.
  • Lassen Sie Pollenfilter von Anderen auswechseln.
  • Rauchen Sie nicht, denn das reizt die Schleimhäute zusätzlich.

Heuschnupfen schonend lindern

Die folgenden Medikamente und alternativen Mittel können ganz allgemein die Beschwerden lindern oder sogar komplett verschwinden lassen:

  • Augentropfen und Nasensprays
  • Tabletten zum Einnehmen
  • Hyposensibilisierungen
  • Schwarzkümmeloelkapseln
  • Nasendusche
  • Zink
  • Calcium
  • verschiedene homöopathische Mittel

Um das für Sie geeignete Mittel die richtige Dosierung zu finden, sollten Sie sich in der Apotheke beraten lassen. Dort erhalten Sie zum Beispiel folgende Wirkstoffe und Arzneimittel:

  • Zur lokalen Behandlung und sofortigen Wirkung gibt es zwei Wirkstoffe für Nase und Augen: Azelastin und Levocacastin.
  • Wenn die Beschwerden sehr schlimm werden, kann für die Nase auch ein rezeptfreies Cortisonspray verwendet werden.
  • Lokal und regelmäßige anzuwenden: Cromoglicinsäure. Sie ist sehr gut verträglich und bewirkt, dass das allergieauslösende Histamin die Körperzelle nicht verlassen kann. Damit diese Abdichtung gut funktioniert, sollte man es regelmäßig – auch an Regentagen – anwenden.
  • Cromoglicinsäure kann mit Tabletten kombiniert werden, zum Beispiel Cetirizin und Loratadin. Beide gehören zur neueren Generation der Allergiemittel, die nicht mehr so müde machen. Allerdings beeinträchtigen sie trotzdem, zum Beispiel die Verkehrstüchtigkeit.
  • Pollen können ausgeschwemmt werden mit einer Nasendusche und Befeuchtung der Schleimhäute und einer leichten Abschwellung, wenn man Emser Salz (ohne Packungshinweis „physiologisch) verwendet.
  • Auch homöopathische Mittel wie etwa Luffa helfen lokal. Es gibt sie auch als Tropfen oder Tabletten mit Adhatoda Vasica zum Einnehmen. Die beste Wirkung wird erzielt, wenn man sie bereits zwei Wochen vor der zur erwartenden Zeit einnimmt.
  • Unterstützend wirken Schwarzkümmeloelkapseln und/oder 30 mg Zink täglich.
  • Auch der Aufbau der Darmflora mit Hilfe verschiedener Keime kann die Heuschnupfenbeschwerden lindern. Joghurt mit rechtsdrehender Milchsäure und probiotischer Joghurt eignen sich hierfür nicht, denn die Konzentration an probiotischen Kulturen ist zu gering.
  • Für alternative Heilmethoden wie zum Beispiel die Bioresonanz können wir Ihnen den Kontakt zu einer Heilpraktikerin vermitteln, mit der wir von der Pharao Apotheke erfolgreich zusammenarbeiten.

Pollenflugvorhersagen beachten

Wenn Sie wissen, gegen welche Pollen Sie allergisch sind, helfen Ihnen folgende Hinweise:
Pollenflugvorhersagen Bayern: 0190/11 54 94
Pollenflugkalender: www.pollenflug.de

Oder Sie laden sich eine der folgenden kostenlosen Apps auf Ihr Smartphone:

  • App „Pollenflug-Vorhersage“ von Hexal: Die App informiert über den Pollenflug der 14 bei Allergikern am häufigsten vorkommenden Pflanzen. Sehr praktisch: Push-Benachrichtigungen melden Pollenflug der selbst eingestellen Pflanzenarten, so dass der Nutzer nicht ständig selbst in der App nachsehen muss.
  • App „Pollen“ der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst: Die Daten dieser App werden von der medizinischen Universität Wien in Zusammenarbeit mit der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) erhoben und sehr zuverlässig. Häufig besuchte Städte können Sie speichern und ihren Aufenthaltsort über GPS bestimmen lassen. Sie haben auch die Möglichkeiten ein Beschwerdentagebuch zu führen.
  • App „Pollenradar“ der Firma Ratiopharm: Die App informiert auch allgemein zu Unverträglichkeiten und Pollenallergien und gibt Alltagstipps für Sport, Reisen und Pollenvermeidung. Auch eine Apothekensuche ist integriert.
  • „Pollen-Alarm-App“ von Johnson&Johnson: Diese neue App bietet Push-Nachrichten, allgemeine Informationen, 7-Tage-Prognose für 14 Pollenarten und Speichermöglichkeiten für Lieblingsorte.
  • App „Polleninfo“ von Bausch&Lomb: Diese App bietet zusätzliche einen Reisekalender fürs Ausland und aktuelle Ozon- und UV-Index-Daten, falls Sie auch eine Sonnenallergie haben. Im Notfall sucht Ihnen die App einen Arzt oder eine Apotheke in Ihrer Nähe.

Aus eigener Erfahrung können wir die App „Poolenflug-Vorhersage“ von Hexal empfehlen. Eine Kollegin aus unserem Apothekenteam nutzt sie und ist sehr zufrieden: „Sie ist total einfach zu bedienen!“

Probieren Sie am besten aus, welche App Ihnen optisch und hinsichtlich der Features am besten gefällt. Und berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen!

Übrigens: Wenn Sie in unsere rechte Sidebar im Wetterbericht statt Vorhersage die Auswahl „Pollen“  und dann die Pfeilchen rechts anklicken, kommen Sie direkt auf die Pollenflugvorhersage der nächsten fünf Tage für die Region München. Darunter können Sie auch die Vorhersage für andere Orte auswählen.

Foto: iStock.com/Otmar Winterleitner

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.