Für Apotheken vor Ort: Geben Sie uns Ihre Unterschrift!

Unterschriftenaktion für die Apotheken vor Ort

Plötzlich krank – und keine Medikamente im Haus? Wie gut, dass Sie alles Nötige einschließlich qualifizierter Beratung sofort und in der Nähe in Ihrer Vor-Ort-Apotheke bekommen – selbst nachts und an Feiertagen in der nächsten Notdienst-Apotheke. Damit dies auch zum Wohle der Patienten so bleibt, beteiligen wir uns an der Unterschriftenaktion der Apotheker für eine flächendeckende Versorgung durch Präsenzapotheken. Machen Sie mit!
Weiterlesen

Rezeptfreie Medikamente erstatten lassen

Welche rezeptfreien Medikamente erstattet meine Krankenkasse

Seit 2012 ist es den gesetzlichen Krankenkassen erlaubt, die Kosten für rezeptfreie Medikamente, wie zum Beispiel Homöopathika, zu erstatten. Für Patienten ist auf dem Verbraucherportal Aponet eine Liste zu finden, die Auskunft darüber gibt, welche Kassen sich zu welchen Konditionen an den Ausgaben für Präparate aus der Selbstmedikation beteiligen. Die quartalsweise aktualisierte Liste finden Sie unter http://bit.ly/2avWTuV.

Halale Medikamente für Muslime? Na, klar!

Medikamente mit Alkohol oder Bestandteilen von Schwein: Für Muslime gibt es in der Apotheke Alternativen

Sind meine Medikamente „halal“? Diese Fragen stellen sich zahlreiche gläubige Muslime. Alkohol und Schweinefleisch sind für sie aus Glaubensgründen tabu. Doch was tun, wenn Medikamente Alkohol oder Bestandteile vom Schwein enthalten wie zum Beispiel die Gelatine-Hülle bei Kapseln? Gibt es da Alternativen? Apotheker liefern ein klares Ja: Meistens gibt es unterschiedliche Darreichungsformen von Arzneien. Eine Möglichkeit ist es, alkoholfreien Hustensaft für Kinder zu verwenden. Auch für die Kapseln gibt es oft Varianten ohne Gelatine. Noch Fragen? Wenden Sie sich an uns. Wir informiert Sie und finden das richtige Präparat.

Achtung, Wechselwirkungen: Kalzium

Achtung, Wechselwirkung: KalziumQuark, Joghurt und Milch sind lecker und enthalten viel Kalzium. Das ist gut – es sei denn, Sie nehmen gerade Antibiotika ein. Bei einigen Antibiotika sollten Sie auf Milchprodukte verzichten. Die Wirksubstanz bindet sich nämlich im Darm an das Kalzium – der Körper kann diese Verbindung nicht mehr vollständig  aufnehmen. Zu viel Wirkstoff verbleibt im Darm und wird ausgeschieden. Daher gilt: Essen Sie eine Stunde vor und zwei Stunden nach der Einnahme von Antibiotika keine Milchprodukte und andere kalziumhaltige Lebensmittel. Diese Regel gilt für einige, aber nicht für alle Antibiotika. Wir beraten Sie gerne zu Ihren Antibiotika.

Achtung, Wechselwirkungen: Grapefruit

Achtung, Wchselwirkungen: GrapefruitEine Grapefruit zum Frühstück ist sicherlich ein Genuss. Doch wer Medikamente einnimmt, sollte vorher gemeinsam mit einem Apotheker überprüfen, welche davon in Kombination mit Grapefruit unerwünschte Wechselwirkungen haben. Das betrifft vor allem bestimmte Schlaf- und Beruhigungsmittel, Kalziumkanalblocker, Cholesterinsenker, Immunsuppressiva, Psychopharmaka und Antiepileptika. Die Bitterstoffe der Grapefruit hemmen ein Enzym in der Leber – dadurch können viele Arzneistoffe nicht abgebaut werden. Sie häufen sich im Körper an und wirken verstärkt. Dieser Effekt kann bis zu drei Tage anhalten und betrifft auch Pomelos oder Pampelmusen. Eine Wechselwirkung, die relativ häufig vorkommt.

Wohin mit alten Medikamenten?

ABDA Pressefoto Das hier angebotene Bildmaterial steht zur redaktionellen Verwendung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zur freien Verfügung. Bei Verwendung der Bilder ist ausdrücklich auf die ABDA als Quelle hinzuweisen.

Die Hausapotheke sollte regelmäßig überprüft, abgelaufene und nicht mehr benötigte Arzneimittel aussortiert werden. Und dann? Wie entsorgen Sie alte Medikamente richtig? Die meisten Arzneimittel können und sollten Sie in den Hausmüll geben. Mit ihm werden sie in der Müllverbrennungsanlage rückstandslos verbrannt. Auf keinen Fall gehören alte Medikamente in die Toilette oder ins Waschbecken. Denn dadurch gelangen sie ins Grundwasser und schaden der Umwelt! Wir haben noch ein paar wichtige Hinweise, worauf Sie bei der Entsorgung zusätzlich beachten sollten.

Weiterlesen

Neue App hilft bei Verhütung mit der Pille

Die Pille ist eines der sichersten Verhütungsmittel – aber nur, wenn sie regelmäßig eingenommen wird. Wechselnde Tagesabläufe oder Schichtdienst führen nicht selten zu Pannen. Damit kann jetzt Schluss sein: Die neue App „Vergissmeinnicht“ erinnert Mädchen und Frauen an die pünktliche Einnahme. Und wenn es doch mal zu Verhütungsfehlern kommt, gibt die App Hinweise, was zu tun ist.
Weiterlesen