Harnwegsinfekte: Raus aus dem Teufelskreis

Urintest Harnwegsinfekte

Häufiger Harndrang, Schmerzen beim Wasserlassen, kleine Mengen Urin sowie Geruch, Trübung oder blutiger Urin können Symptome für einen Harnwegsinfekt sein. Häufig verschreiben Ärzte dann Antibiotika. Diese zerstören nicht nur die kranken Erreger, sondern auch die guten Darmbakterien. Sie schwächen dadurch das Immunsystem, der Körper wird anfälliger für den nächsten Harnwegsinfekt. Es folgen wieder Antibiotika, der nächste Infekt, Antibiotika und so weiter. Ein Teufelskreis. Wie man diesem entkommen kann, war kürzlich  Thema unseres Vortrags „Wiederkehrende Harnwegsinfekte“. Das Interesse der betroffenen Frauen war groß, deshalb fasssen wir im Apothekenblog noch einmal die wichtigsten Punkte zusammen.
Weiterlesen

Vortrag: „Wiederkehrende Harnwegsinfekte“

Viele Frauen leiden unter immer wiederkehrenden Blasenentzündungen, die häufig mit wiederholten Antibiotikagaben therapiert werden. Dadurch kann ein tückischer Teufelskreis entstehen: Die Antibiotika greifen die Darmflora an, wodurch der Körper anfälliger für einen erneuten Harnwegsinfekt wird. Ein Infekt folgt dem nächsten und die Abstände werden immer kürzer. Unsere Apothekerin Claudia Prem zeigt Ihnen im Vortrag „Wiederkehrende Harnwegsinfekte“ Möglichkeiten auf, diesem Teufelskreis zu entkommen.
Weiterlesen