Tipps bei akutem Durchfall

Tipps bei akutem Durchfall

Durchfall ist lästig. Wer kennt das nicht? Man traut sich nicht mehr aus dem Haus, pendelt ständig zwischen Sofa und Toilette hin und her. Der Bauch krampft, man ist schwach und müde. An Essen ist nicht zu denken. Denn der Körper will nur so schnell wie möglich den Verursacher aus dem Darm spülen. Durchfall ist sehr unangenehm, schnelle Hilfe ist gefragt. Hier sind ein paar Tipps:

  • Trinken Sie Elektrolytlösungen, um den Flüssigkeitsverlust und verlorene Salz auszugleichen.
  • Trinken Sie zusätzlich viel Flüssigkeit, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Am besten Wasser, verdünnte Säfte und Kräutertee.
  • Ruhen Sie sich aus.
  • Essen Sie leicht verdauliche, fettarme Speisen. Zum Beispiel Suppen, zerdrückte (!) Banane, geriebenen (!) Äpfel. – Waschen Sie nach dem Stuhlgang gründlich die Hände. Spülen Sie mit geschlossenem Deckel. Reinigen Sie zusätzlich die Toilette, Türklinken und Oberflächen mit einem Desinfektionsmittel.
  • Trinken Sie keine Milch, keinen Kaffee und keinen Alkohol. Dadurch wird der Durchfall nur noch schlimmer.

Nicht zu empfehlen

  • Cola trinken. Nein! Koffein ist zwar positiv für den Kreislauf. Aber Cola und Fruchtsäfte haben zu viel Zucker und zu wenig Salz.
  • Salzstangen essen. Nein! Zwar wird der Natriumverlust ausgeglichen. Aber Salzstangen enthalten kein Kalium, das besonders bei Durchfall für den Körper sehr wichtig ist.

Hausmittel

  • Wasser: Ein halber Liter abgekochtes Wasser mit einem halben Teelöffel Salz und fünf Teelöffel Zucker trinken. Schmecken Sie das Wasser mit Orangensaft ab.
  • Heilerde: Sie setzt sich aus Mineralien und Spurenelementen zusammen. Bei leichtem Durchfall. Der feine Sand saugt Flüssigkeit und Giftstoffe auf. 1-2 Teelöffel mit einem halben Glas Wasser oder Tee verrühren. In kleinen Schlucken trinken. Oder: Heilerde trocken in den Mund nehmen und mit dem Speichel zu einem Brei vermischen und schlucken.
  • Apfel/Karotten-Mix, gerieben: Bindet Giftstoffe von Durchfall-Bakterien. Kann auch als Karottensuppe gegessen werden.
  • Heidelbeer-Tee: Zwei Teelöffel getrocknete (keine frischen, die lösen Durchfall aus!) und zerstoßene Beeren mit 150ml kochendem Wasser aufgießen. 10 Minuten ziehen lassen. Bis zu sechs Tassen täglich trinken. Sie können die Beeren auch kauen.
  • Kamille mit Brombeerblättern: Je ein Teelöffel Brombeerblätter und Kamilleblüten mit 250ml kochendem Wasser aufgießen. 5 Minuten ziehen lassen. Mehrmals täglich eine Tasse trinken. Besonders geeignet bei Bauchkrämpfen.
  • Schwarzer Tee: Länger als 5 Minuten ziehen lassen, damit die Gerbstoffe positiv wirken.
  • Wärmflasche: Besonders hilfreich bei Durchfall mit Bauchkrämpfen ist eine Wärmflasche auf dem Bauch. Die Wirkung ist noch stärker, wenn man zwischen Wärmflasche und Bauch einen feuchten Waschlappen legt.

Medikamente gegen Durchfall

Lassen Sie sich beraten, bevor Sie Medikamente gegen Durchfall einnehmen. Durchfallmittel sollten mit Vorsicht und nur für kurze Zeit eingenommen werden. Durchfall ist für den Körper ein innerer Säuberungsprozess, der nur mit Bedacht beeinflusst oder mit bestimmten Wirkstoffen gebremst werden sollte.

Wann Sie zum Arzt gehen sollten

Sollten Sie trotz eingeleiteter Maßnahmen nach 3 Tagen noch keine Besserung spüren, oder Blut im Stuhl oder Urin haben, keine Besserung ein, haben Sie Fieber und/oder Blut oder Eiter im Stuhl: Suchen Sie zur Abklärung der Ursache einen Arzt auf!

Ein schnell wirkendes und gut verträgliches Durchfallmittel haben wir neulich bei uns im Apothekenblog empfohlen: Jetzt rezeptfrei: Durchfallmittel Vaprino

Bildnachweis: Michael Ottersbach/pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.